Menu

Neueste Kommentare

    © 2012 BlogName - All rights reserved.

    Firstyme WordPress Theme.
    Designed by Charlie Asemota.

    Die Möhre

    27. März 2020 - Author: Margit

    Sie Möhre steckt in tiefer Erde, ihr Leben bleibt geheim.
    Sie putzt sich nicht, sie redet nicht, sie bleibt einfach daheim.
    Ganz selten mal da kitzelt was an ihrer zarten Haut,
    ein Wurm hat dann ganz unverschämt an ihr herumgekaut.

    Die Möhre wird im Sommer dann von Trockenheit geplagt,
    Die lässt dann alles locker hängen, was aus der Erde ragt.
    Im Boden doch da wächst sie weiter,
    wird länger noch und sehr viel breiter

    Im Herbst stellt sie das Wachstum ein, dann will sie langsam tun
    Um sich im kalten Winter dann ein bisschen auszuruhn.
    Doch eines Tages zieht ein Mensch ganz fest an Ihrem Schopf,
    Ihr gehen Schreckensbilder gleich durch ihren gelben Kopf.

    Als sie erst mal das Licht erblickt, geblendet von der Sonne,
    bereitet diese frische Luft ihr durchaus Lust und Wonne,
    nicht lange war ihr das vergönnt, der prächtig gelben Rübe,
    die Sommerfrische war für sie ne kurze Lebenslüge.

    Kaum war sie aus der Erde raus, fängt man an, sie zu schänden,
    Die Möhre wird kurz abgewischt, von ungestümen Händen
    Ihr prächtig, langes, grünes Haar ward unsanft abgerissen,
    Die Wurzel wird in Gänze dann von Kauwerkzeug zerbissen.

    Und schließlich ist die Möhre weg,
    nichts andres war ihr Lebenszweck,
    und auch wir Menschen sind vergänglich,
    wer das nicht weiß ist selten dämlich.















    Und wer Interesse an den Fingerpuppen oder anderen Objekten von Triluna hat hier geht’s zum Shop.

    https://www.etsy.com/de/shop/FilzkunstTriluna

    Comments are closed - Categories: Uncategorized