Menu

Neueste Kommentare

    © 2012 BlogName - All rights reserved.

    Firstyme WordPress Theme.
    Designed by Charlie Asemota.

    Drachenkörbe

    19. April 2018 - Author: Margit

    nach den Schäfchenkörben, die ich nun schon seit Jahren erfolgreich verkaufe, werde ich dieses Jahr auch verschiedene andere Regalkörbe machen. Dabei bin ich auch dazu übergeganen, die Körbe selbst aus Kammzug zu legen. Die Körbe werden so wesentlich gleichmäßiger und schöner, allerdings muss ich alle Schablonen neu berechnen.

    diese beiden sind die ersten Exemplare der neuen Serie, die ich erstmals beim Kunshandwerkermarkt auf Schloss Beuggen vorstellen werde.Drachenkorb_1 Drachenkorb_2 Perlmutdrache_1 Perlmuttdrache_2

    Comments are closed - Categories: Uncategorized

    Tierische Taschen – der Taschenkrebs

    13. April 2018 - Author: Margit

    Taschenkrebs_1 Taschenkrebs_2 Taschenkrebs_3 Taschenkrebs_4 Taschenkrebs_5es war nur eine Frage der Zeit, bis ich diese Steilvorlage der Biologie aufnehmen würde. Zwar habe ich noch immer keine schlüssige Erklärung gefunden, warum man diesen Achtbeinkrebs einen Taschenkrebs nennt, es musste aber drindend eine Tasche daraus entstehen.

    Und was liegt näher, als ein Wesen mit solchen Greifzangen zum Behälter für Wäscheklammern zu machen.

    Die Greifzangen können mit Hilfe von Magneten geschlossen werden, so dass ich die Tasche prächtig an der Wäscheleine befestigen läßt- Durch den breiten Eingriff sind die Klammern gut zu erreichen. Die Tasche ist auch nicht zu tief und trotzdem geräumig.

    Der Filz ist so dicht, dass die Wäscheklammern nicht bei jedem Schauer nass werden, was vor allem bei Holzklammern die Lebensdauer erheblich steigert. Und wenn sie dann doch mal nass werden, weil der Behälter lange im Regen gehangen hat, so werden sie dank des Filzes auch wieder trocken.

    Eine Taschenkrebstasche

    Comments are closed - Categories: Uncategorized

    Weil ich mich freu

    4. April 2018 - Author: Margit

    Hummel_3

    Diese Nacht wird wieder kurz, nicht etwa, weil mich jemand dazu zwingen würde oder weil ich so einen schrecklichen Stress hätte, nein, weil es mir so viel Spass macht.

    Ich hab diesen Winter lange und viel gehadert, mit dieser Art meinen Lebensunterhalt zu verdienen, hab oft auch von einem geregelten, geplanten und verlässlichen Bürojob geträumt, mit regelmäßigem Gehalt und bezahltem Urlaub. Heut steh ich wieder in meiner Werkstatt und bin mir sicher, dass das genau das ist, was ich wollte. Zipperlein

     

    Der Dalai Lama soll mal gesagt haben, „such Dir einen Beruf, der Dir Freude macht und Du brauchst nie wieder Arbeiten zu gehen“. Stellt Euch vor, ich kreieren hier die wildesten Gestalten, darf bis mitten in die Nacht meine kreativen Ideen ausleben und muss niemandem Rechenschaft ablegen. Ich kann mir vollkommen frei Gedanken darüber machen, ob eine Biene wirklich das fleißig liebliche Wesen ist, das wir in ihr sehen wollen oder doch eine Sklavin des Volkes, das Blüten für ihren Lebensunterhalt ausnutzt.

    Drache_rot_grün_2Drache_rot_grün

     

    Ich durfte heute noch einen Artikel über die Filzbegegnung schreiben, der mir noch einmal vor Augen führte, mit welch wertvollen Menschen ich zu tun habe.

    Das wunderbarste Material, das uns die Natur geschenkt hat, darf ich täglich in Händen halten und verarbeiten. Darf mit Farben und Fasern spielen, Formen und Gestalten zaubern und mich an den Ergebnissen freuen.

    Und wenn ich dann auf Mark die Figuren zum Leben erwecke, dann bekomm ich als Lohn so oft ein herzliches Lachen der Zuschauer, das freundliche Lächeln eines begeisterten Besuchers. Im Workshop entwickeln sich regelmäßig die komischsten Geschichten aus Ideen  der Teilnehmerinnen, so dass wir auch da immer wieder die pure Lebensfreude genießen können. Schneetroll

     

    Heut möchte ich mal nicht an den Kontostand und die fehlende Rente denken. Heute freu ich mich über den tollsten Beruf der Welt.

    Und wenn dann wieder ein Neider meint „so schön möchte ich es auch mal haben“, dann kann ich wieder sehr zufrieden antworten  – „Dann mach doch“

     

     

    Comments are closed - Categories: Uncategorized

    Filzbegegnung Detmold – Anreise

    15. März 2018 - Author: Margit

    Angekommen, nach einer sehr unerfreulichen Anfahrt mit der Deutschen Bahn…. Aber ich bin da und es ist wie zu erwarten war… Toll eben..

    Auf der Fahrt hab ich meinem Ärger mit ein paar Zeilen luft gemacht die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

     

    Ich denk mir so wie das jetzt wär,

    wenn dieser Zug mal pünktlich wär,

    Ich hätt kein Weiterfahrproblem

    das wär doch echt mal angenehm.

    Der Abholservice wüßt genau,

    wann er am Bahnhof stehen soll.

     

    Jetzt such ich wieder Anschlusszüge,

    wart auf den Schaffner zur Genüge,

    Das Internet will auch nicht richtig,

    Die Auskunft seh ich nur ganz flüchtig,

    Vielleicht komm ich heut auch noch an,

    Wenn ich nur endlich wüßte WANN!!!!

     

    20180315_201014

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Comments are closed - Categories: Uncategorized