Menu

Neueste Kommentare

    © 2012 BlogName - All rights reserved.

    Firstyme WordPress Theme.
    Designed by Charlie Asemota.

    Insektoide

    23. Oktober 2017 - Author: Margit
    Browny_5

     Insektoide

      (eine Erinnerung an die Insekten)

    Grün_2

    Grün_1

    Wir haben es demnächst geschafft,
    die  krabbelnde, flatternden,
    stechenden Dinger auszurotten
    75% haben wir in den letzten 30 Jahren schon geschafft.

     

    Wer braucht schon Insekten?

    türkis_6

    türkis_5

     

    Kaum genießen wir unsere Abendruhe auf der gepflegten Terasse,
    schon schwirrt und summen sie um uns herum,
    Das Getier will uns ans Blut, das braucht kein Mensch, das rotten wir aus.
    Und wenn wir eine süße Köstlichkeit auftischen, Kuchen, Sahne und süße Früchte,
    schon möchten sich die Wespen daran bedienen. Was denkt sich das Vieh, das räuchern wir aus.

    Im Garten machen Läuse unseren Pflanzen Flecken,
    Fressen Raupen unseren Ertrag,
    Fliegen schwirren um den Abfall
    Der Ohrwurm krabbelt eklig aus dem Salat,
    die Assel sitzt in jeder Ritze,
    Gut, dass der Mensch das Gift erfunden hat.

    Bordeau_2

    Bordeau_3

     

    Doch gibt es ohne Läuse keine Marienkäfer,
    Ohne Raupen keinen Schmetterling
    und ohne Fliegen keine Vögel

    wir möchten Biohonig essen und legen blumenlose Gärten an
    wir möchten biologische Eier essen und stören uns am Huhn.
    wir möchten Frischluft allerorten und hassen jedes Blatt vom Baum.

    Was sind wir doch für überhebliche Narren

     Browny_4

     Browny_3

    Comments are closed - Categories: Uncategorized

    gefilzte Pinguinträume – eine Spendenfilzerei

    17. April 2017 - Author: Margit
    Pinguin_3

    Für das Filznetzwerk e.V. möchte ich mit Euch das nachfolgende Gedicht verfilzen und die entstandenen Objekte zugunsten der GEH e.V. verkaufen.

    (Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V.)

    Es finden sich darin sehr viele, schöne, fantastische Objekte, die geradezu danach rufen, gefilzt zu werden. Gemeinsam machen wir daraus ein Gesamtkunstwerk, das wir mithilfe von Fotos und einem kurzen Video online präsentieren und anschließend für den guten Zweck in Einzelstücken verkaufen. Die genauen Termine und Regeln findet Ihr im Anschluss.

    Pinguinträume

    Pinguin_3Am Südpol auf dem blanken Eis
    Spaziert ein Pinguin im Kreis.
    Er legt mit träumerischen Blicken
    Die Flossen langsam auf den Rücken
    Und wandelt weiter, überlegend,
    Warum es wohl in dieser Gegend
    (Was ihn betrübt)
    Nichts Grünes gibt.

    Er wünscht sich saftig-grüne Wiesen,
    Auf denen üppig Blumen sprießen.
    Da plötzlich schmelzen Eis und Schnee,
    Und Kräuter, Gras und grüner Klee
    Und tausend bunte Blumen blühn
    Um den erstaunten Pinguin,
    Der sich verdutzt
    Die Augen putzt.

    Er ruft: Juhu und wirft sich auch
    Ins grüne Polster auf den Bauch.
    Ach, denkt er, was für schöne Dinge!
    Jetzt fehlen nur noch Schmetterlinge!
    Kaum, daß er diesen Wunsch getan,Pinguin_2
    Fängts ringsumher zu flattern an.
    Schon sind — hurra —
    Die Falter da!

    Da hat er nun — lang hingestreckt —
    Seltsame Wünsche ausgeheckt:
    Er wünscht sich himmelblaue Rosen
    Und gelbgestreifte Herbstzeitlosen.
    Sogar Kakteen, stachlig-wild,
    Und jeder Wunsch wird ihm erfüllt.
    Da wird er kühn,
    Der Pinguin!

    Er wünscht sich apfelgroße Fliegen
    Und sieben Meter lange Ziegen
    Und Löwen, größer als ein Schrank,
    Und Schlangen, kilometerlang.
    Zum Schluß wünscht er sich einen Wal,
    Entsetzlich groß und kolossal.
    Doch da — o Schreck —
    ist alles weg.

    Die Wiese fressen ab die Fliegen,
    Die Fliegen werden von den ZiegenPinguin_1
    Gefressen, und den Ziegenhauf,
    Den fressen alle Löwen auf.
    Die Löwen sterben durch die Schlangen.
    Jedoch die Schlangen, all die langen,
    Die frißt der Wal
    Mit einem Mal.

    Der Wal, der plumpst zurück ins Meer.
    Und nun ist alles wie vorher.
    Der Pinguin, halb schwarz, halb weiß,
    Spaziert im Kreis wohl auf dem Eis
    Und denkt sich so beim Kreis-Beschreiben:
    Man muß sich halt die Zeit vertreiben,
    Der eine so,
    Der andre so!

    Gedicht von

    Günter Strohbach
    *13. August 1931

     

    Termin
    ab 17.04.2017 Beginn der Aktion
    ab 01.09.2017 Zwischenstand
    ab 01.12.2017 AdventsPinguin
    ab 01.04.2018 Ende der Aktion und Verkauf der Objekte
    01.05.2018 Erlösübergabe

     

    Regeln:

    gefilzt werden könnne alle Objekte aus obigem Gedicht,  in beliebiger Größe und Farbe.
    gefilzt werden darf in allen gängigen Filztechniken – Trockenfilz oder Nassfilz, als vollmodelierter Körper oder als Hohlkörper.

    Der Pinguin soll als Hauptfigur nicht mehrfach vorhanden sein und ist deshalb ausgeschlossen.

    Ablauf

    Die entstandenen Filzwerke werden dann mit einem Teilnehmerformular an mich geschickt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer darf seinen Namen oder sein Label an seinem Objekt anbringen und eine Preisvorstellung äußern. Ich sammle die Objekte, werde sie auflisten, katalogisieren, fotografieren und zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Je nach Art und Weise der Einzelteile entsteht so eine Bildgalerie oder ein Gesamtwerk auf einem Ausstellungstisch.

    Über die Homepage des Filznetzwerk e.V. werden Zwischenstände der Aktion mit entsprechenden Fotos veröffentlicht und auf der Facebookseite „gefilzte Pinguinträume“ werden regelmäßig Berichte erscheinen.

    Qualitätskriterien:

    Dem Filznetzwerk liegt die Qualtität von handgefertigtem Filz sehr am Herzen, wir müssen deshalb auch bei dieser Aktion darauf achten, dass die Werke ein Mindestmaß an Filzqualtität aufweisen. Da diese Aktion aber auch oder vielmehr vor allem Hobbyfilzerinnen ansprechen soll, wollen wir keine allzu strengen Kriterien anlegen. Deshalb soll als einziges Kriterium für die eingesandten Objekte gelten, sie müssen handwaschbar sein. Damit können wir auch die entsprechende Stabilität gewährleisten, dass sie einen entsprechenden Versand überstehen werden und heil beim Endkunden ankommen.

    Über die beteiligten und begünstigten Organisationen können sich alle über ihre Internetseiten informieren

    Als Veranstalter: http://www.filznetzwerk.de

    Als Begünstigter: http://www.g-e-h.de/

    Als Organisatorin http://www.triluna.de

     

     

     

     

    Comments are closed - Categories: Uncategorized

    Qualitätszertifikat – Filznetzwerk e.V.

    27. März 2017 - Author: Margit
    DSCF1861

    Logo_klein

     

    Seit dem 26.03.2017  halte ich das Zertifikat der freiwilligen Qualitätssicherung des Filznetzwerk e.V. in der Hand. Es mag nun Jemand denken, das sei auch wieder nur ein weiteres, unnötiges Dokument moderner Bürokratie. Und wenn ich ehrlich bin, dann war ich auch lange der Meinung, ich brauch das nicht. Viele Gespräche und Erfahrungen auf Markt, haben mich aber vom Gegenteil überzeugt und ich bin heute den Initiatorinnen dieses Zertifikates sehr dankbar.

    Immer wieder begegnen uns von Kunden und Veranstaltern Vorurteile, was den Filz im Allgemeinen und Produkte aus Filz im Besonderen betrifft. Auch diese falschen Meinungen werden wir nicht von heute auf Morgen mit einer Urkunde beseitigen. Die Urkunde kann aber helfen, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und sie aufzuklären. Ich hoffe, dass mich ganz viele Menschen ansprechen, was dieses Zertifikat nun bedeutet und was qualitativ hochwertiger Filz ist, was ihn auszeichnet usw.

    Dann wird sich auch dieser Aufwand gelohnt haben.

     

    DSCF1861

    Comments are closed - Categories: Uncategorized